Reha-Klinik Hallein
Diabetesberatung
Schulungsküche

Dia­gnos­ti­sche Verfahren

Prim. Tomasec im Rehabilitationszentrum Hallein

Je nach Krankheitsbild und Haus in dem Sie sich befinden, haben wir verschiedene diagnostische Möglichkeiten bereit.

Beispiele dafür sind:

  • Ruhe EKG (12-​Standardableitung)
  • 24-​Stunden-​Blutdruckmessung

Das Elektrokardiogramm (EKG) ist die Registrierung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern. Aus dem EKG können Herzfrequenz, Herzrhythmus und der Lagetyp bestimmt und die elektrische Aktivität von Herzvorhöfen und Herzkammern abgelesen werden. Für die Diagnostik von Herzrhythmusstörungen wie Extraschlägen (Extrasystolen) und Störungen der Erregungsleitung und -​ausbreitung (z. B. Schenkelblock und AV-Block) ist das EKG ebenso unverzichtbar wie zur Erkennung eines Herzinfarktes.

  • Ergometrie

Die Ergometrie ist eine Methode, mit der die Möglichkeit besteht, physische Leistungen genau zu dosieren sowie jederzeit unter gleichen Bedingungen zu reproduzieren. Auf einem für die Patientin bzw. den Patienten abgestimmten Ergometer wird die individuelle körperliche Leistungsfähigkeit im Rahmen einer Leistungsdiagnostik per Stufen- oder Dauertest untersucht.

  • Klinisch-​psychologische Diagnostik
  • Biofeedback

Mit dem Begriff Biofeedback  wird eine Methode bezeichnet, bei der Veränderungen von Zustandsgrößen biologischer Vorgänge, die der unmittelbaren Sinneswahrnehmung nicht zugänglich sind, mit technischen (oft elektronischen) Hilfsmitteln beobachtbar, d. h. dem eigenen Bewusstsein zugänglich gemacht werden.

weiters:

Labor

  • Kraftmessung
  • Schlaf-​Apnoe-Screening
  • Gefäß-Dopplermessung
  • Pulsoxymetrie
  • Körperfettmessung

 

Foto: Prim. Dr. Goran Tomašec, Ärztliche Leitung Rehabilitationszentrum Hallein